SG Findorff e.V. - Geschäftsstelle

Füchse-Serie hält auch nach der Winterpause

 

11. Spieltag: SG Findorff 1 – SV Werder Bremen 1 32:22 (16:13)

Findorff gewinnt gegen Werder Bremen mit 32:22 / Füchse zeigen Verfolger Grenzen auf und verteidigen Platz 3 / Spitzengruppe rückt noch enger zusammen / SG beendet Hinrunde mit 18:4 Punkten und zwei Zählern Rückstand zur Spitze

Zum Abschluss der Hinrunde sollten es schon zwei Punkte für die SG sein. Dass im ersten Spiel des Jahres gegen Werder Bremen jedoch gleich ein Zehn-Tore-Sieg herausspringen würde, hatte sich der Findorffer Coach Thorsten Terborg auch nicht träumen lassen. Nach vier Wochen Pause zeigte sein Team gegen den direkten Tabellennachbarn eine sehr ansprechende Leistung und konnte in Angriff und Abwehr überzeugen, so dass Geburtstagskind Terborg ein willkommenes Geschenk serviert bekam. Mit 18:4 Punkten beenden die Füchse ihre stolze Hinrunde in der sehr ausgeglichenen Bremenliga, mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Delmenhorst, der im Spitzenspiel in Grasberg überraschend die Oberhand behielt. Grasberg ist nun punktgleich mit der SG Tabellenzweiter.

Die Füchse wollten den Schwung aus den letzten Spielen - trotz der langen Pause - mitnehmen und zu Beginn des Jahres gleich wieder in die Erfolgsspur gelangen. Äußerst konzentriert gingen die Findorffer zu Werke und lagen von Beginn an in Führung. Mit einem starken Jasper Hämmerling im Tor spulte die SG ihr Pensum souverän ab und hielt den Verfolger stets auf Distanz. Über 7:3, 10:6 und 13:9 erspielte man sich eine gerechte 16:13-Halbzeitführung.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieben die Bemühungen der Gäste unbelohnt. David Ahrens vernagelte sein Tor wie sein Partner Hämmerling vorher und die SG steuerte nach einem 11:3-Lauf gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts in sicheres Fahrwasser. Spätestens beim 27:16 in der 48. Spielminute war die Partie entschieden. Über 30:18 gab es den auch in der Höhe verdienten 32:22-Erfolg.

Fazit: Eine starke Vorstellung der Füchse, die von Beginn an hellwach waren. Aus einem guten Team ragten neben den Torleuten Felix Schröder, Jasper Brunswick und Jelle Gresens heraus, die zusammen genauso viele Tore wie der Gegner warfen. Mit dem Sieg bauen die Findorffer ihre Erfolgsserie auf stolze 18:0 Punkte aus und beenden die Hinrunde mit 18:4 Zählern auf Rang drei der Tabelle, mit nur zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Delmenhorst. Dieser hatte im Spitzenspiel des Wochenendes überraschend in Grasberg gewonnen und die Spitze übernommen, so dass der Dreikampf in der Liga spannend bleibt. Die SG liegt weiter in Lauerstellung …

Spielverlauf: 2:0, 2:2, 4:2, 4:3, 7:3 (13.), 9:5, 11:7, 13:9 (24.), 13:11, 14:13, 16:13 // 18:13, 19:14, 19:15, 24:15 (42.), 25:16, 27:16 (48.), 28:17, 28:18, 30:18 (54.), 32:19, 32:22

7 m:                SGF 5/5                      SVW 4/4

2 Min.:             SGF 5                         SVW 4

SG: David Ahrens, Jasper Hämmerling; Tobias Schürmann 2, Sönke Kuckat 1, Felix Schröder 7, Jelle Gresens 10/5, Steffen Bertram 2, Jasper Brunswick 5, Jan-Gerd Mess 1, Marcel Mansch 1, Nico Schlobohm 3

Ausblick: Am nächsten Sonntag kommt Arbergen/Mahndorf 2 in den „Fuchsbau“. Der Gast aus dem Bremer Osten gilt als „Wundertüte“ und darf nicht unterschätzt werden. Mit einer konzentrierten Leistung sollte die SG jedoch gegen den Tabellenelften beide Punkte einfahren.

Anwurf: Sonntag, 22.01.17, 18:30 Uhr, Halle Nürnberger Straße

Thorsten Terborg

 

 

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo + Do 16:00 - 19:00 Uhr
Di + Fr 10:00 - 12:00 Uhr