SG Findorff e.V. - Geschäftsstelle

Titel erfolgreich verteidigt - Korbball-C-Jugend der SG Findorff erneut deutscher Meister

Am vergangenen Wochenende startete die Korbballjugend der SG Findorff wieder zur deutschen Meisterschaft, dieses Mal ins westfälische Oerlinghausen.

Findorff trat sowohl in der A-Jugend ( Altersklasse 16-19 ), als auch in der C-Jugend ( AK 12-15 ) an und hatte ein großes Fanaufgebot dabei.

Die C –Jugend ging als Titelverteidiger in Rennen und wurde somit auch als Favorit gehandelt.

Das erste Gruppenspiel bestritten die Mädchen gegen den Tus Langenholzhausen aus Westfalen, in dem sie recht schnell mit 4:1 in Führung gingen. Langenholzhausen konnte dann nochmal zum 4:3 herankommen aber am Ende gewannen die Findorffer dann doch deutlich mit 7:3.

Im zweiten Gruppenspiel trafen sie dann auf den TV Urbar. Nach einem 0:1 Rückstand drehten die Mädchen dann aber auf und konnten durch ein temporeiches Spiel mit vielen gelungenen Spielzügen und schönen Körben das Spiel mit 12:4 für sich entscheiden.

Damit waren die Findorffer Füchse Gruppenerster und das Halbfinale und das vorher ausgegebene Ziel erreicht.

Im Halbfinale wartete nun der Zweitplatzierte aus der anderen Gruppe der TSV Victoria Linden.

In diesem Spiel aber kamen die Mädels in der ersten Halbzeit mit dem Angriffsspiel der Victoria nicht zurecht und lagen trotz einer 1:0 Führung recht schnell  mit 1:3 zurück. Die Mädchen blieben aber geduldig und erkämpften sich zur Halbzeit ein 6:6.

Für die zweite Halbzeit stellte die Trainierin Melanie Niestedt die Deckung. Dadurch kamen die Mädels deutlich besser aus der Pause. Nachdem Luana Walter die Führung zum 7:6 erziehlt hatte uns mit 7:6  folgten Körbe im Minutentakt von Carina Hahn, Celina Niestedt, Leonie Garlichs und Rieke Mann. Hinten wurde kaum noch etwas zugelassen und somit endete das Spiel dann doch deutlich mit 14:8.  

Das Finale war geschafft!

Am Sonntag war es dann soweit. Die Findorffer trafen, wie schon im Vorjahr, auf den TSV Bergrheinfeld aus Bayern. Die Bergrheinfelder traten mit einer unheimlich guten und knallharten Manndeckung an, was sehr große Schwierigkeiten bereitete.Durch einen 6-Meter Strafwurf ging der TSV mit 1:0 in Führung, aber Luana Walter konnte sich mit einem schnellen Antritt und schönem Heber durchsetzen und ausgleichen.

Es folgte erneut ein Korb des TSV , aber Leonie Garlichs glich im Gegenzug per 6-Meter-Wurf aus. Es war ein spannendes Spiel auf Augenhöhe und somit stand es zur Halbzeit 2:2.

In Hälfte zwei war es Rieke Mann, die durch einen mutigen Wurf die Findorffer erstmals in Front bringen konnte. Mit einem schön herausgespieltem Doppelpass netzte Celina Niestedt zum 4:2 Endstand ein.

Es war vollbracht- die SG Findorff verteidigt ihren Meistertitel in der AK 12-15.

Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans, die mit Trommeln, Rasseln und Gesang die Mädchen zum Titel getragen haben. 

Auch gilt ihr Dank all ihren Sponsoren, insbesondere dem Hansa Auktionshaus Bremen und Friseur Manuell in Walle.

Zur Mannschaft gehören:

Leonie Garlichs ( 8 Körbe ), Luana Walter ( 9 ), Carina Hahn( 5 ), Anneke Günther ( 2 ), Amrei Färber, Liliana Fejfer, Celina Niestedt ( 9 ) und Rieke Mann ( 4 ).

Melli Niestedt ( Trainerin ) 

 

Auch die A-Jugend der SG Findorff hatte das Ziel das Halbfinale zu erreichen. Das Team wurde von 2 Spielerinnen aus der B-Jugend unterstützt.

Sie mussten im ersten Vorrundenspiel gegen den bis dato amtierenden deutschen Meister TUS Helpup antreten. In einem temporeichen Spiel konnten die Findorffer gut mithalten, verloren aber dennoch nach gutem Kampf mit 5:8.

Im zweiten Gruppenspiel wartete dann der TV Honnefeld. Hier taten sie sich zunächst noch sehr schwer, konnten dann aber davon ziehen und mit einem Stand von 8:1 in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte ließen sie nichts mehr anbrennen und gewannen verdient mit 12:2.

Somit war das Ziel Halbfinale auch bei ihnen erreicht.

Die A-Jugend spielte dann am Sonntag früh ihr Halbfinale und der Gegner war der FTSV Jahn Brinkum, den man aus dem Ligabetrieb schon bestens kannte. Die Mädchen kamen sehr gut ins Spiel und gingen durch Körbe von Carlotta Schukat und Emily Maseberg früh mit 2:0 in Führung. Leider konnte Brinkum sehr schnell ausgleichen und dann auch mit 3:2 in Führung gehen. Die Findorffer  wehrten sich nach Kräften und zeigten eine tolle Teamleistung und konnten sogar noch einmal durch Emily Maseberg ausgleichen. Doch von da an spielten die Brinkumer ihre ganze Routine aus und die Körbe von Marie Bockholt und Felicitas Schwarz konnten nur noch Ergebniskorrektur leisten. Sie verloren das Halbfinale mit 5:14.

Somit blieb das kleine Finale um Platz 3 gegen den TSV Werneck , amtierender Landesmeister aus Bayern.Die Mädchen hatten sich viel vorgenommen, doch leider gerieten sie schon sehr früh in Rückstand und konnten nur einmal durch Carlotta Schukat zum 1:1  ausgleichen.

Danach hielt Werneck leider konsequent ihren Vorsprung und die Findorffer Mädchen konnten auch in diesem Spiel leider nur noch das Ergebnis durch 2 Körbe von Marcia Beste korrigieren. Sie verloren mit 3:10 und belegten somit den undankbaren 4. Platz.

Zur Mannschaft gehören:

Marcia Beste (7 ), Emily Maseberg ( 3), Felicitas Schwarz, Muriel Hollwedel ( 2), Frederieke Harms (2 ), Marie Bockholt (1 ), Pia Zielke ( 4), Jule Doerr  

und Carlotta Schukat (6 ).

Franziska Habel und Heike Bockholt ( Trainerinnen )

 

 

 

 

 

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo + Do 16:00 - 19:00 Uhr
Di + Fr 10:00 - 12:00 Uhr