SG Findorff e.V. - Geschäftsstelle

Füchse sparen Kräfte für den Endspurt

17. Spieltag: SG Findorff 1 – SV Hemelingen 40:22 (17:8)

Findorff 1 gewinnt gegen Hemelingen mit 40:22 / Tabellenführer kaum gefordert / SG vor Wochen der Wahrheit / letzten drei Spiele zum Titel haben es in sich

Mit einem ungefährdeten 40:22-Erfolg gegen den SV Hemelingen bog die SG Findorff auf die Zielgerade der Saison ein. Bei dem souveränen Pflichtsieg ließen die Füchse dem Tabellenneunten nicht den Hauch einer Chance. Damit schraubte der Tabellenführer sein Punktekonto auf 32:2 Zähler und führt die Tabelle weiter mit zwei Punkten Vorsprung an. Die verbleibenden drei Saisonspiele sind jedoch von einem anderen Kaliber und bringen erst die Entscheidung um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesklasse.

Von Beginn an waren die Füchse voll bei der Sache und gingen konzentriert zu Werke. Mit einer starken Defensive und drei guten Torleuten gab die SG über das gesamte Spiel den Ton an und so war die Partie früh entschieden. Über 7:2 und 9:3 legten die Findorffer bereits in der 17. Spielminute ein vorentscheidendes 12:4 vor, so dass Coach Thorsten Terborg frühzeitig mit Experimenten beginnen konnte. So wechselte er zu diesem Zeitpunkt die komplette Stammmannschaft aus und ließ die zweite Garde mit einem offensiveren Abwehrsystem aufs Parkett. Die neue Formation brauchte nur kurz um sich einzuspielen und baute dann den Vorsprung über 15:7 zur Pause auf 17:8 aus.

Auch nach dem Pausentee blieb es eine einseitige Angelegenheit, die der Tabellenführer für neue Formationen nutzte und dabei Kräfte für die nächsten Wochen sparen konnte. Über 28:14 und 35:18 schraubten die Findorffer das Ergebnis noch auf 40:22. Aus einer starken Mannschaft ragte diesmal Jelle Gresens mit 13 Treffern heraus. Auch die drei Torhüter Ahrens, Hämmerling und Hattendorf sowie Juniorenspieler Grünewald hinterließen einen besonders guten Eindruck.

Fazit: Eine souveräne Leistung des Klassenprimus, der jedoch zu keiner Phase gefordert wurde. So konnte man Kräfte für die letzten drei schweren Aufgaben der Saison sparen, mit Werder, Lilienthal und SVGO2 warten noch drei große Brocken auf die SG, die sich keinen Ausrutscher leisten darf.

Spielverlauf:  0:2, 3:2, 3:4 (6.), 4:6, 5:8, 7:8, 8:10 (20.), 12:10 (27.), 12:13 // 12:14, 13:15, 15:15 17:17, 17:19 (40.), 18:19, 18:21, 19:22, 21:22, 22:23, 22:25 (53.), 24:25, 24:26

7 m:                SGF: 6/9                     SVH: 3/5

2 Min.:            SGF: 2                         SVH: 3

SG: David Ahrens, Jasper Hämmerling, Frederik Hattendorf; Jonas Harms 6, Jelle Gresens 13/5, Felix Schröder 4, Jasper Brunswick 4, Pablo Carneiro Alves 2, Jan Nikutowski 2, Steffen Bertram, Marcel Mansch 2/1, Marc Bösewill 4

Ausblick: Den Anfang macht am Sonntag der SV Werder Bremen, der die Füchse in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle erwartet. Der Tabellensechste ist besser als der Tabellenplatz und darf nicht unterschätzt werden. Wenn die Füchse konzentriert zu Werke gehen, sollte jedoch ein Auswärtssieg möglich sein.

Anpfiff: Sonntag, 22.04.2018 um 16:00 Uhr KDF-Halle, Hermine-Berthold-Str.

Thorsten Terborg

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo + Do 16:00 - 19:00 Uhr
Di + Fr 10:00 - 12:00 Uhr